09.11.2020, von A. Knöpfler

Einsatz ESS Mittelbrunn (bei Landstuhl) (20/2020)

Am späten Abend des 09.11.2020 wurde der ESS-Trupp durch den OV Kaiserslautern zur Überwachung einer teileingestürzten Scheune nach Mittelbrunn bei Landstuhl alarmiert.

Vor Ort wurde eine kurze Lageeinweisung durch den Zugführer TZ des THW OV Kaiserslautern vorgenommen. In Abstimmung mit dem ebenfalls anwesenden Technischen Berater Bau des THW OV Zweibrücken wurde festgelegt, dass aufgrund der akuten Einsturzgefahr der Scheune keine Messprismen am Gebäude befestigt werden können und deshalb eine reflektorlose (=berührunglose) Überwachung mittels ESS (Einsatzstellen-Sicherungs-System) vorgenommen wird. Das ESS dient hierbei zur Absicherung der Helferinnen und Helfer im gefährdeten Bereich. Selbst kleinste Bewegungen können mittels modernster Messtechnik in Echtzeit erfasst und ggf. eine Evakuierung vorgenommen werden. Es stellt daher ein wichtiges Hilfsmittel zur Beurteilung von Einsatzstellen dar.

Durch den ESS-Trupp wurde daraufhin die permanente Überwachung vorbereitet und gestartet. Nach einer Beobachtungsphase von ca. 20 min, in denen keine erkennbaren Bewegungen detektiert werden konnten, wurde durch den TeBe Bau die Freigabe zum Beginn der Arbeiten gegeben. Der an der Einsatzstelle anwesende Technische Zug des THW OV Kaiserslautern begann mit der händischen Beräumung der herausgebrochenen Mauerteile. Anschließend wurden zwei hölzerne Stützböcke gefertigt und am Gebäude angebracht. Während der gesamten Arbeiten konnten durch den ESS-Trupp des OV Landau keine signifikanten Bewegungen ermittelt werden.

Gegen 05:30 am 10.11.2020 waren die Sicherungsarbeiten soweit beendet, dass das ESS auch wieder zurückgebaut werden konnte.

Wir danken dem THW OV Kaiserslautern, dem THW OV Zweibrücken sowie der Freiwilligen Feuerwehr für die kollegiale Zusammenarbeit.

Eingesetzte Helfer/innen: 3 im Einsatz, 1 LuK

 

Eingesetzte Fahrzeuge: MTW O

 

Einsatzdauer: 09.11.2020, 21:56 Uhr bis 10.11.2020 06:00 Uhr

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: