Ludwigshafen, 08.06.2018, von A. Knöpfler

ESS-Einsatz Blitzschlag Ludwigshafen (13/2018)

Bei einem sehr starken Gewitter in der Nacht vom 07. auf den 08.06.2018 wurde der Schornstein einer Brauerei in Ludwigshafen-Oggersheim durch einen Blitzeinschlag im oberen Drittel sehr stark beschädigt.

Zur Überwachung wurde in den frühen Morgenstunden das Einsatzstellen-Sicherungssystem des OV Landau angefordert, welches bis kurz zuvor bei der Hangrutschung in Bad Dürkheim im Einsatz war.

Vor Ort wurde in enger Abstimmung mit Kräften der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen das Vorgehen besprochen und mit den vorbereitenden Arbeiten begonnen. Eine Anbringung von Prismen am Kamin war aufgrund der Höhe und der starken Beschädigung nicht möglich. Somit wurden mehrere diskrete Einzelpunkte im oberen Bereich reflektorlos gemessen und ergänzend ein Scanbereich festgelegt. In einem Scanbereich können schnell viele Punkte mit vorgegebenem Punktabstand gemessen werden (hier: ca. 1600 Punkte in 20 s Messzeit), so dass schnell eine flächige Information zur Verfügung steht. Diese Flächeninformation wird fortlaufend mit dem ersten Scan verglichen, um mögliche Bewegungen detektieren zu können.

Nachdem nach einer längeren Messzeit keine signifikanten Bewegungen des Kamins in den Messreihen erkennbar waren, konnte mit der Evakuierung von im gefährdeten Bereich geparkten Autos begonnen werden. Ebenso konnten die Brauerei ihre Auslieferungen vornehmen, da die Zufahrt zum Brauereihof ebenfalls durch den gefährdeten Bereich führte. Im Tagesverlauf konnten lediglich kleine Bewegungen detektiert werden, die nach Begutachtung mit dem Technischen Berater Bau des OV Ludwigshafen aber als durch Sonneneinstrahlung hervorgerufene, thermisch induzierte Ausdehnungen klassifiziert werden konnten.

Am späten Nachmittag erreichte dann eine Spezialfirma die Schadensstelle. Nach Begutachtung unserer Messergebnisse und der Bilder, die im Lauf des Tages mit einem UAV aufgenommen wurden, wurde das weitere Vorgehen beschlossen. Mit Hilfe eines großen 100t-Autokrans und einer Personengondel wurde durch die Fachfirma der Kamin in Augenschein genommen und aufgrund der starken Beschädigungen direkt mit dem händischen Abbau (Ziegel für Ziegel) begonnen. Hiermit war auch der Einsatz für das ESS beendet, so dass nach Rückbau der Technik die Rückfahrt angetreten und in der UK die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden konnte.

An dieser Stelle danken wir der BF Ludwigshafen und dem THW Ludwigshafen für die sehr gute Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: