Tozeur, 20.12.2014, von F. Feierabend

Projekt TUN AA 03/04 in Tozeur, Tunesien

Im Nachgang zu den beiden in Tunesien durchgeführten Ausbildungen machten sich Mitte Dezember nochmals Mitarbeiter der THW Leitung auf den Weg nach Tozeur, um dort die von der Bundesrepublik Deutschland gelieferte Ausstattung für die tunesischen Katastrophenschützer zu übergeben. Unterstützt wurden sie vom Landauer THW-Helfer Florian Feierabend.

Nach der Anreise über Tunis nahm das Team noch in der Nacht die in Tozeur angelieferten Europaletten in Augenschein. Ein Großteil der Ausstattung war im Zentrum für Auslandslogistik (ZAL) in Mainz verpackte worden, nur kleinere Umfänge wurden vor Ort in Tunesien beschafft.

In den kommenden beiden Tagen wurden sämtlich Ausrüstungsgegenstände ausgepackt, in Betrieb genommen und auf den drei schon bereit stehenden ehemaligen THW-Gerätekraftwagen verladen. In Anbetracht der umfangreichen Ausstattung war dies für die kurze Zeit eine anspruchsvolle Aufgabe. Gemeinsam mit den örtlichen Mitarbeitern der ONPC (Office nationale de la protection civile) und den Ehrenamtlichen aus Tozeur wurde die letzte GKW-Bordwand erst kurz vor der Abfahrt zum Flughafen geschlossen.

Anschließend ging es für einen weiteren Tag in die tunesische Hauptstadt Tunis. Dort wurden örtlich beschaffte Ausrüstungsgegenstände wie Schutzkleidung und Schutzstiefel von Lieferanten entgegengenommen und weitere Materialien vor Ort beschafft. Nach der Übergabe dieses Materials an die Zentrale des ONPC zur Weitergabe an die jeweiligen Stützpunkte traten die drei THW-Helfer ihre Rückreise nach Deutschland an.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: