Speyer, 26.05.2022, von D. Bollinger

Reffenthal - Drei Einsätze während Großübung

Vom 26. - 29. Mai 2022, das Wochenende um Christi Himmelfahrt, fand nach mehrjähriger Corona-Pause wieder die große gemeinsame Übung der Fachgruppen Wassergefahren des THW, der DRK Wasserwacht Hessen und der Feuerwehr Speyer statt.

Kern der mehrtägigen Übung war die Ausbildung der Bootsbesatzungen von THW und Wasserwacht. Hierzu wurden eine Vielzahl von Workshops und Übungen angeboten. Parallel dazu beübten die Fachgruppen Kommunikation der Fachzüge Führung / Kommunikation aus Mainz und Landau sowie die Facheinheit IuK der Stadt Speyer die Themen Kabelbau und Richtfunktechnik.

Während dieser geplanten Ausbildungsinhalte kam es zu mehreren realen Einsätzen auf dem Rhein und seinem Seitenarm.

So wurde bereits am Freitag 27. Mai 2022 eine Person bei Ludwigshafen im Rhein gemeldet. Alle verfügbaren Rettungsboote machten sich daraufhin wasserseitig auf den Weg. Auf Anfahrt wurden die Boote aber wieder abbestellt, da der Einsatz angebrochen wurde.

Am Mittag des 28. Mai 2022 wurde durch eines unserer Wasserfahrzeuge eine manövrierunfähige Motoryacht im Bereich der Mündung des Altrheinarms in den Rhein mit einem Brand im Motorraum und starker Rauchentwicklung entdeckt. Mit mehreren Feuerlöschern konnte der Brand gelöscht werden. Die Yacht wurde im Anschluss von der Wasserwacht, der alarmierten Feuerwehr und dem THW in den Hafen geschleppt. Dort erfolgte eine Brandnachschau durch die Feuerwehr Speyer.

Am Abend des 28. Mai 2022 kam es dann erneut zu einer Alarmierung, diesmal durch die Wasserschutzpolizei. Aufgrund einer Grundberührung wurde der Rumpf einer Yacht so beschädigt, dass sie drohte, durch den Wassereintritt zu kentern und zu sinken. Zwei bereits verladenen Boote wurden daraufhin wieder zu Wasser gelassen und mit Pumpen, Stromerzeuger und Schlauchmaterial ausgestattet. Unter Zuhilfenahme dieses Material gelang es das Boot soweit zu stabilisieren, sodass es durch Boote der Feuerwehr und der Wasserwacht in den Hafen geschleppt werden konnte. Um ein Austreten von Betriebsstoffen möglichst einzudämmen wurden durch die Feuerwehr zwei Ölsperren um das Boot gelegt.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen beteiligten Organisationen für die tolle Zusammenarbeit bedanken.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: