Landau, 21.12.2019, von Fred Feierabend

Erweiterte Praxisausbildung für Atemschutzgeräteträger

Bereits am Samstagmorgen nach dem Einsatz in Edenkoben haben sich einige Atemschutzgeräteträger des Technischen Zuges für eine erweiterte Praxisausbildung getroffen.

Nach einem kurzen Theorieteil, welcher die Themen Atemschutzunfälle, Anleiterbereitschaft sowie das Absuchen von Räumen beinhaltete, ging es direkt in die Fahrzeughalle zum praktischen Üben.

Zunächst mussten die Teilnehmer eine Hindernisbahn überwinden bei der eine starke Zusammenarbeit der Trupps notwendig war.

Im nächsten Schritt wurden unterschiedliche Szenarien zur Rettung eines verletzten Kameraden geübt. Hierbei galt es eine Schachtrettung durchzuführen oder aber auch einen Verletzten Helfer vom Übungsturm herunter zu begleiten.

Nach einer kleinen Stärkung wurde noch das Absuchen von Räumen geübt. 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: